SSKV Einzelcupsieger Final 2008

 

 

Roman Zabel gewinnt den Einzelcup 2008 im Kegelcenter im Hotel Reich in Summaprada deutlich und verteidigt damit seinen Titel erfolgreich. Einmal mehr war der Einzelcup ein Anlass mit viel Spannung und keglerischen Höchstleistungen welcher von vielen Zuschauern verfolgt wurde.

 

Die Gruppenspiele verliefen in den Gruppen 1 und 2 lange sehr spannend da sich keiner der Wettkämpfer entscheidend absetzen konnte. In der Gruppe 1 lieferten sich Hanspeter Grob, Theo Ziebold und Bruno Slanzi ein Kopf an Kopf Rennen um den Einzug ins Viertelfinale. Hanspeter Grob und Bruno Slanzi setzten sich schliesslich, nach teilweise spektakulär und höchst spannend verlaufenen Spielen, durch. Der Vorjahreszweite Peter Frei konnte sich am Sonntag in der Gruppe 2 rasch durchsetzen. Dahinter kämpften Marcel Bichsel und Rolf Hagenbuch um die Qualifikation für Viertelsfinale. In der Direktbegegnung am Sonntag morgen bezwang Marcel Bichsel Rolf Hagenbuch und sicherte sich damit den Einzug in die nächste Runde.

In den Gruppen 3 und 4 spielten der Titelverteidiger Roman Zabel und der Schwyzer Goran Bogdanovic von Beginn weg herausragend und dominierten ihre Gruppen klar. Obwohl Heinz Jakob die Direktbegegnung gegen Groan Bogdanovic verlor, konnte er sich relativ sicher für die nächste Runde qualifizieren, da sich seine Konkurenten in der Gruppe 3 gegenseitig Punkte abnahmen.  Auch in der Gruppe 4 sicherte sich der Bündner Herbert Reusser vorzeitig die Qualifikation für die Viertelfinals. Er belegte verdient den zweiten Gruppenrang musste er sich doch nur dem Titelverteidiger Roman Zabel geschlagen geben. 

 

Somit fand sich ein hochkarätiges Teilnehmerfeld für die Viertelfinals mit Roman Zabel, aktueller Schweizermeister und Cup Titelverteidiger, Goran Bogdanovic, Schweizermeister 2005, Peter Frei ,Cupsieger 2006 und Hanspeter Grob, Cupsieger 2004. Dazu gesellten sich mit Bruno Slanzi, Marcel Bichsel, Heinz Jakob und Herbert Reusser Wettkämpfer welche über grosse Erfahrung auf nationaler Ebene verfügen. Die Viertelfinals versprachen auf jeden Fall Hochspannung.

Und es war Hochspannung bis zum letzten Wurf. Zwischen Bruno Slanzi und Hanspeter Grob mussten die Tiefwürfe entscheiden und die gaben den Ausschlag für den Glarner. Roman Zabel entledigt sich seiner Aufgabe souverän und liess dem Appenzeller Heinz Jakob keine Chance. Auch Goran Bogdanovic war nie in Gefahr gegen Marcel Bichsel zu verlieren und im letzten Viertelfinal setzte sich der Bünder Herbert Reusser gegen Peter Frei durch.

 

Im Final übernahm Roman Zabel von Beginn weg die Spitze und versuchte diese  Position zu verteidigen. Dahinter kämpften Hanspeter Grob und Herbert Reusser darum den Anschluss nicht zu verlieren. Doch Roman Zabel liess sich nicht beirren und erzielte Bahn um Bahn Bestresultate. Nach drei Bahnen führte er mit deutlichem Vorsprung vor Herbert Reusser und Hanspeter Grob. Damit stand sein Sieg und die erfolgreiche Titelverteidigung fest. Mit einem fulminanten Endspurt sicherte sich Hanspeter Grob noch den zweiten Rang vor Herbert Reusser und Goran Bogdanovic.

Roman Zabel gewinnt damit nach 1988, 2007 nun den Einzelcup zum insgesamt dritten Mal und der Wanderpreis geht damit definitiv in seinen Besitz über. Nach Angelo Göppel  ist er erst der zweite Kegler der den Einzelcup Wanderpreis definitiv gewinnen kann.

 

 

Michael Giger

SSKV Sportpräsident