Schweizerischer Sportkegler Verband

Schweizer Einzelmeisterschaft 2019

Organisator UV Basel-Stadt
23. September - 12. Oktober
Kegelcenter Bläsi
 

Begrüssungen

Von Herzen willkommen an der Schweizerischen Einzelmeisterschaft 2019 in Basel

Im Namen des Unterverbandes Basel-Stadt heissen wir alle Sportlerinnen und Sportler zur Schweizerischen Einzelmeisterschaft (SEMS) im Kegelcenter Bläsi recht herzlich willkommen.
Vom 23. September bis 12. Oktober 2019 dürfen sich alle Keglerinnen und Kegler im Kegel-
center Bläsi in Basel miteinander messen und es wird sich zeigen, wer von Ihnen mental und physisch am besten abschneidet.
Sport bedeutet als erstes, den Wettkampf mit sich selbst aufnehmen und über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen.
Somit sind Haltung, Rhythmus und Kugeltechnik so zu vereinen, dass der Ablauf harmonisch und kontrolliert ausgeübt werden kann. Anspruchsvolle Kegelbahnanlagen wie die Bläsi sind demzu- folge eine weitere Herausforderung für alle Teilnehmenden.
Alle zwei Jahre erbringt das OK-Team eine grosse Leistung, um unseren Kegelsport in Höchstform zu präsentieren – und zwar auch in der Öffentlichkeit.
Unser OK-Team freut sich auf die Teilnahme aller Sportlerinnen und Sportler und dankt euch für die Unterstützung, dem Kegelsport in der Presse und Bevölkerung weitere Publizität zu verschaffen.

Sportliche Grüsse
Markus Kocsis,
OK-Präsident und Team der SEMS 2019

Geschätzte Keglerfreunde und Gäste,

Nach 2011 mit Bläsi und Ruchfeld wird die Schweizerische Einzelmeisterschaft der Sportkegler diesmal alleine durch den Unterverband Basel-Stadt organisiert. Es freut uns sehr, dass die Sportkegler der Schweiz sich zum 7. Mal in der Geschichte des SSKV, in Basel messen werden, um aus den Besten schlussendlich die Schweizer Meister zu küren.

Im Kegelcenter Bläsi treten die Kegler aller Kategorien an. Diese Anlage ist allen bestens bekannt, haben doch in den letzten Jahren alle anderen nationalen Anlässe bereits auf diesen Bahnen stattgefunden. Die bestens gepflegten Bahnen haben zwar nicht einen besonders hohen Schwierigkeitsgrad, aber trotzdem ihre Tücken und es braucht nur wenig um ein paar entscheidende Holz zu verlieren.

Das Organisationskomitee unter der Leitung von Markus Kocsis ist mit grossem Einsatz an die Aufgabe herangegangen, mit dem Ziel den Wettkampf einwandfrei durchführen zu können und allen Teilnehmer faire Bedingungen zu bieten, sowie den Aufenthalt in der Wettkampfanlage so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wir hoffen deshalb, dass die Wettkämpfer zahlreich an diesen Schweizer Einzelmeisterschaften teilnehmen werden, um sich sportlich um Titel, Medaillen und Auszeichnungen zu messen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit den Einsatz des OK zu belohnen und wieder einmal ein paar schöne Stunden unter Keglerfreunden zu verbringen.  .

Am 19.und 26. Oktober werden die Finalspiele sowie das Absenden stattfinden und damit die Schweizermeisterschaften 2019 ihren Abschluss finden. Wir sind überzeugt, dass an den Finals einmal mehr herausragende Leistungen zu bewundern sein werden und wer nicht dabei ist, verpasst auf jeden Fall einen absoluten Höhepunkt dieses Sportjahres. Mit dem anschliessenden Absenden werden die Schweizermeister für ihre Leistung gewürdigt, aber es ist auch eine Möglichkeit zusammen mit anderen Keglern der Gemütlichkeit zu frönen und einen unterhaltsamen Abend zu verbringen.

Wir wünschen allen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern ‚Guet Holz‘ und einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt in Basel.

Michael Giger                         Jan Fritsch                              Hans Matzinger
Zentralpräsident                     Sportpräsident                        Ressortchef

Liebe Sportkeglerinnen und Sportkegler
Liebe Kegelbegeisterte
Jede Sportart hat ihre Besonderheiten – das macht die Sportlandschaft auch so vielfältig und bunt. Beim Kegeln fällt mir sbpersönlich der Spagat zwischen einer geselligen Freizeitaktivität und einer Wettkampfsportart mit hohen Anforderungen an Präzision und Konzentration auf. Nur wenige Sportarten sind diesbezüglich so breit aufgestellt. Vielseitig ist auch die Geschichte des Kegelns, welche ja bekannterweise bis ins alte Ägypten zurückgeht. Im 16. Jahrhundert galt Kegeln gar als Gotteslästerung, was mich in meiner Recherche zu diesem Grusswort doch auch überraschte. Aber eines zeigt deutlich den Erfindergeist der Kegelfreunde: Die kegelnden Mönche kreierten kurzum ein Ritual aus ihrer Leidenschaft, nannten
das „Heidentöten“ und verwendeten die Kegel fortan als Dämonen. (1)
Nun, glücklicherweise brauchen wir heute keine Dämonen mehr und sie alle können das Sportkegeln ohne kirchliche Rituale trainieren und spielen. Der heutige Sport hat auch nichts mehr zu tun mit dem damaligen Spiel, stehen beim Sportkegeln neben den oben erwähnten Anforderungen doch viel Ausdauer und Durchhaltevermögen im Fokus.
Ich wünsche dem Sportkegler-Verband Basel-Stadt (SKVBS) bei der Durchführung der Schweizer Einzelmeisterschaft ebenfalls viel Ausdauer und Durchhaltevermögen – was sicherlich zu einem erfolgreichen Anlass führen wird. Den Aktiven erhoffe ich eine gute Vorbereitungszeit bis im September und an der Meisterschaft selber viel Holz.
Allen Helferinnen und Helfern möchte ich für den Einsatz danken. Sie unterstützen mit viel Engagement und Hingabe, dass die Sportwelt so vielfältig bleibt, wie sie ist.
Steve Beutler, Leiter Sportamt
(1) Aumüller J., Schmieder J.: „SPORT – Das Buch“, 2014, S. 14